Unsere Redaktion wird durch Leser unterstützt. Wir verlinken u.a. auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr erfahren.

Ein verbreitetes Verfahren, um Fleisch zuzubereiten, ist das Schmoren.

Es ist eine langsame Garmethode, welche ein zartes und saftiges Fleisch hervorbringt, das in einer Flüssigkeit gegart wird.

Dieser Artikel wird erklären, wie man Fleisch schmoren kann, um ein schmackhaftes Gericht zu zubereiten.

  • Langsam Garen: Beim Schmoren wird das Fleisch langsam bei niedriger bis mittlerer Temperatur gegart, sodass es zart und saftig wird.
  • Leckere Sauce: Durch das Schmoren entsteht eine leckere Sauce, die aus der Flüssigkeit und dem ausgetretenen Fleischsaft entsteht und das Gericht abrunden kann.
  • Varianten: Schmoren eignet sich insbesondere für Fleischteile, die eher zäh und sehnig sind, und es gibt auch eine Variante des „Sautierens“, bei der das Fleisch zuerst angebraten wird.

Schmoren Definition

Schmoren bezeichnet eine Art der Garmethode beim Kochen von Fleisch. Dabei wird das Fleisch in einer Flüssigkeit gegart, wobei ungefähr ein Drittel des Fleisches in der Flüssigkeit schwimmt.

Die Flüssigkeit kann beispielsweise aus Wasser, Wein oder Brühe bestehen und wird meist mit weiteren Zutaten wie Gemüse, Gewürzen oder Kräutern verfeinert. Während des Schmorens wird das Fleisch langsam bei niedriger bis mittlerer Temperatur gegart, sodass es zart und saftig wird.

Die Garzeit kann dabei mehrere Stunden betragen, je nach Art und Stück des Fleisches. Durch das Schmoren entsteht eine leckere Sauce, die aus der Flüssigkeit und dem ausgetretenen Fleischsaft entsteht und das Gericht abrundet.

Schmoren eignet sich insbesondere für Fleischteile, die eher zäh und sehnig sind, wie beispielsweise Gulasch oder Rinderbraten. Eine Variante des Schmorens ist das sogenannte „Sautieren“, bei dem das Fleisch vorher in Öl angebraten wird, um eine kräftige Bräune zu erzielen, bevor es in der Flüssigkeit gegart wird.

Beispiele

  1. Heute werde ich eine leckere Rinderroulade schmoren.
  2. Das Gulasch wird für mindestens 3 Stunden im Bräter geschmort.
  3. Ich schmore Hähnchenkeulen gerne in Tomatensoße.
  4. Das Wildschweingulasch sollte zuerst kurz angebraten werden und dann langsam geschmort werden.
  5. Meine Oma schmorte immer stundenlang Lammkeule.
  6. Die Zwiebeln und das Fleisch werden zusammen in Butter geschmort.
  7. Das Schweinefleisch wird in Rotwein geschmort, um ihm ein besonderes Aroma zu geben.
  8. Mein Lieblingsgericht ist Rindfleisch, das in Rotwein geschmort und mit Gemüse serviert wird.

FAQ

Was ist der Unterschied zwischen Schmoren und Braten?

Beim Schmoren wird das Fleisch in Flüssigkeit gegart, beim Braten wird es in Fett angebraten. Beim Schmoren wird das Fleisch also weich und durchtränkt von Gewürzen, Gemüse und Flüssigkeit, beim Braten entsteht eine knusprige Kruste.

Wie lange sollte man Fleisch schmoren?

Die Dauer hängt von der Art und Größe des Fleisches ab, es sollte jedoch mindestens 1 bis 2 Stunden geschmort werden. Größere Stücke benötigen mehr Zeit, um zart und saftig zu werden.

Muss man das Fleisch vor dem Schmoren anbraten?

Es ist nicht zwingend notwendig, das Fleisch vor dem Schmoren anzubraten, aber es empfiehlt sich, da das Fleisch durch das Anbraten eine leckere Bräune bekommt und somit mehr Aroma abgibt. Das Anbraten sollte jedoch nicht zu lange dauern, damit das Fleisch nicht zu trocken wird.

Paul Richter verbringt viel Zeit mit dem Lesen und Erkunden verschiedener Themen, um sein Wissen kontinuierlich zu erweitern. Wenn er nicht gerade in Büchern und Artikeln vertieft ist, findet man Paul oft auf langen Wanderungen, wo er die Ruhe der Natur genießt und neue Inspirationen sammelt.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments