Unsere Redaktion wird durch Leser unterstützt. Wir verlinken u.a. auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr erfahren.

Mirepoix wird oft als traditionelles Element in der kulinarischen Welt angesehen und hauptsächlich dazu verwendet, als Grundlage Speisen zu veredeln.

Dieser Begriff bezeichnet ein Röstgemüse aus Zwiebeln, Karotten, Lauch und Sellerie – eine Kombination, die ursprünglich auf die französische Küche zurückgeht.

In diesem Artikel erfährst du, was Mirepoix ist, zu welchen Gerichten es eingesetzt werden kann sowie andere Röstgemüse, welche als Alternative dienen können.

  • Basis der Küche: Mirepoix ist eine Basis für Saucen, Suppen und Braten, die aus fein gewürfelten Gemüsesorten wie Lauch, Karotten, Knollensellerie und Zwiebeln besteht und in Butter oder Öl angebraten wird.
  • Aromatisch: Mirepoix verleiht vielen Gerichten eine aromatische Geschmacksnote und Farbe, sollte aber nicht zu dunkel werden, um Bitterkeit zu vermeiden.
  • Alternative: Es gibt auch Alternativen zu Mirepoix, wie die italienische Sofritto oder das persische Röstgemüse aus Tomaten, Zwiebeln und Knoblauch.

Mirepoix Definition

Mirepoix ist ein Begriff aus der Küche, der das Röstgemüse bezeichnet, welches häufig als Basis für Saucen, Suppen oder Braten verwendet wird.

Es setzt sich in der Regel aus fein gewürfelten Gemüsesorten wie Lauch, Karotten, Knollensellerie und Zwiebeln zusammen.

Das Gemüse wird in der Regel in Butter oder Öl angebraten und somit caramelisiert, bevor es zur gewünschten Speise hinzugefügt wird.

Die Verwendung von Mirepoix in der Küche geht auf die französische Küche zurück und ist mittlerweile weltweit verbreitet. Mirepoix kann in vielen verschiedenen Gerichten eingesetzt werden und verleiht diesen eine besondere Geschmacksnote und auch Farbe.

Beim Einsatz von Mirepoix ist es wichtig, das Gemüse nicht zu dunkel werden zu lassen, damit der Geschmack nicht zu bitter wird. Auch wenn das Gemüse oft als Basis für verschiedene Speisen verwendet wird, kann es auch als eigenständige Beilage serviert werden.

Beispiele

  1. Die Sauce wird mit einer Mirepoix aus fein gewürfeltem Gemüse perfektioniert.
  2. Das gegarte Huhn liegt auf einer Bettung aus Mirepoix und Kartoffeln.
  3. Ein Eintopf braucht eine herzhafte Mirepoix als Basis.
  4. Das Geschnetzelte wird mit einer sautierten Mirepoix aus Zwiebeln, Knoblauch und Paprika serviert.
  5. In einer klassischen Bouillabaisse darf eine Mirepoix aus Fenchel und Tomaten nicht fehlen.
  6. Die Gemüsebeilage wird zuerst in einer Pfanne mit Mirepoix angebraten, um Geschmack hinzuzufügen.
  7. Die Suppe wird auf kräftiger Mirepoix-Basis zubereitet.
  8. Das Fleischgericht wird mit einer fein gehackten Mirepoix aus Karotten, Zwiebeln und Sellerie serviert.

FAQ

Was ist die perfekte Kombination von Gemüse für eine Mirepoix?

Eine Mirepoix ist eine Kombination aus fein geschnittenem Gemüse, bestehend aus Karotten, Lauch, Sellerie und Zwiebeln. Die Verhältnisse können individuell angepasst werden.

Wie kann man eine Mirepoix kochen?

Eine Mirepoix wird oft in Butter oder Öl angebraten, bis das Gemüse weich und caramelisiert ist. Anschließend kann sie als Basis für Suppen, Saucen oder Eintöpfe genutzt werden oder als Beilage serviert werden.

Welche anderen Röstgemüse können als Alternative zur Mirepoix verwendet werden?

Alternativen zur Mirepoix können in anderen Regionen der Welt als Basis für Gerichte verwendet werden. Ein Beispiel ist die italienische Sofritto, die aus Zwiebeln, Karotten und Sellerie besteht. Auch das persische Röstgemüse aus Tomaten, Zwiebeln und Knoblauch ist ein Beispiel.

Paul Richter verbringt viel Zeit mit dem Lesen und Erkunden verschiedener Themen, um sein Wissen kontinuierlich zu erweitern. Wenn er nicht gerade in Büchern und Artikeln vertieft ist, findet man Paul oft auf langen Wanderungen, wo er die Ruhe der Natur genießt und neue Inspirationen sammelt.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments