Unsere Redaktion wird durch Leser unterstützt. Wir verlinken u.a. auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr erfahren.

Meunière bedeutet eine klassische französische Art, Essen zuzubereiten.

Ursprünglich entwickelt von Müllerinnen, wird die Zubereitungsweise „à la meunière“ heutzutage vielfach als Grundtechnik in der Küche angewendet.

Es können sowohl Fisch und Fleisch als auch Gemüse, Kartoffeln oder Pilze damit zubereitet werden – jedes Gericht gewinnt dank der knusprigen Panade und der Verwendung von Butter an intensiven Aromen.

Dieser Artikel wird sich mit dem Begriff Meunière, den Beispielen und häufig gestellten Fragen befassen.

  • Knusprige Panade: Meunière ist eine Art der Zubereitung, bei der Lebensmittel in mehliertem Zustand in Butter gebraten werden, was zu einer knusprigen Panade führt.
  • Herkunft: Der Name Meunière geht zurück auf die Müllerinnen im mittelalterlichen Frankreich, die ihren frischen Fisch am Flussufer auf diese Art gebraten haben.
  • Variationen: Meunière kann nicht nur für Fleisch und Fisch, sondern auch für Gemüse, Pilze und Kartoffeln genutzt werden und ist eine Grundtechnik der klassischen Küche.

Meunière Definition

Meunière ist ein französischer Begriff aus dem Bereich Kochen, Küche und Lebensmittel, der eine bestimmte Art der Zubereitung von Speisen beschreibt.

Hierbei werden Lebensmittel wie beispielsweise Fisch oder Fleisch in Mehl gewendet und anschließend in Butter gebacken. Dadurch entsteht eine knusprige Panade, die dem Gericht eine besondere Note verleiht.

Der Ursprung des Begriffs „Meunière“ lässt sich auf die Müllerinnen zurückführen, die im Mittelalter in Frankreich oft ihre Mahlsteine am Flussufer betrieben.

Da die Müllerinnen oft frischen Fisch aus dem Fluss fingen, begannen sie, diesen nach ihrer speziellen Art zu braten und nannten diese Zubereitungsweise „à la meunière“.

Heutzutage zählt die Zubereitung von Speisen „à la meunière“ zu den klassischen Grundtechniken in der Küche und findet in unterschiedlichen Varianten Anwendung.

So können beispielsweise auch Gemüse, Kartoffeln oder Pilze auf diese Art zubereitet werden.

Der Geschmack ist dabei dank der knusprigen Panade und der Verwendung von Butter besonders intensiv und aromatisch.

Beispiele

  1. Das gebackene Milchkalbsbries mit Champignons à la Meunière ist besonders beliebt bei den Gästen.
  2. Für ein vegetarisches Gericht kann man Zucchinischeiben Meunière zubereiten.
  3. Die Meunière-Variante des Schnitzels ist eine köstliche Abwechslung.
  4. Der gebratene Fisch Meunière mit Zitrone und Kapern ist ein Klassiker der französischen Küche.
  5. Zu den Beilagen für das Hauptgericht gab es frisch gebratenen Kohlrabi Meunière.
  6. Für den Salat kann man Tomaten Meunière mit Zwiebeln und Basilikum zubereiten.
  7. Das Hähnchenbrustfilet Meunière ist besonders saftig und lecker.
  8. Für das Gericht werden die Garnelen Meunière in Knoblauch und Olivenöl gebraten und auf einem frischen Salat serviert.

FAQ

Was ist der Unterschied zwischen einer Meunière und einer Sole Meunière?

Die Zubereitungsweise bei beiden Gerichten ist ähnlich, jedoch wird bei der Sole Meunière ausschließlich Fischfilet verwendet und auf jegliche Panade verzichtet.

Welche Beilage passt zu einem Fisch Meunière?

Warmes Baguette oder Bratkartoffeln sind beliebte Beilagen, die gut zu einem Fisch Meunière passen. Auch ein knackiger Salat oder Gemüse der Saison sind eine gute Ergänzung.

Kann man auch Geflügel Meunière zubereiten?

Ja, neben Fisch und Fleisch eignet sich auch Geflügel wie Hähnchen oder Pute für die Zubereitung à la Meunière. Wichtig ist, dass das Geflügel nicht zu dick geschnitten ist und ausreichend mehliert wird, um eine knusprige Panade zu erhalten.

Paul Richter verbringt viel Zeit mit dem Lesen und Erkunden verschiedener Themen, um sein Wissen kontinuierlich zu erweitern. Wenn er nicht gerade in Büchern und Artikeln vertieft ist, findet man Paul oft auf langen Wanderungen, wo er die Ruhe der Natur genießt und neue Inspirationen sammelt.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments